Willkommen auf holzfachmarkt-epe.de - Ihr kompetenter Allrounder für Epe und Umgebung wenn es um Bauen mit Stil geht

...für Neubau, Umbau und Renovierung.

Ob Sie neu bauen, anbauen, den Garten ausbauen, einen Umbau planen oder einzelne Zimmer renovieren möchten - bei uns finden Sie viele Produkte hoher Qualität und den passenden Qualitätsservice. 



Türen, Innentüren, Brandschutztüren, Garagentore, Parkett, Paneele, Platten, alles für den Dachbau sowie Holz und Farben für den Garten.

Entdecken Sie das Beste aus Holz und anverwandten Werkstoffen!

Lassen Sie sich inspirieren durch unsere Erfahrung, Anregungen und Ideen in Sachen Holz. Mehr Auswahl, mehr Beratung, mehr Service, mehr Qualität: Die bessere Alternative zum Baumarkt für Epe und den Großraum von Enschede, Münster und Borken.

holzfachmarkt-epe.de
=
Fachmarkt für Ihre Belange rund um Haus, Wohnen, Bauen und Garten
=
Holz Wigbels

Gartenhäuser, Hundehütten und mehr mit Gartenholz aus Gronau

Sie möchten im Garten für Ihre Kinder einen Sandkasten bauen? Oder wollen Sie ein kleines Gartenhaus errichten? Ganz egal, ob Sie Hobbybastler und Berufshandwerker sind, wenn Sie gerne mit Holz arbeiten, werden Sie im Holzmarkt Wigbels in Gronau bestimmt fündig. Bei uns erhalten Sie hochwertiges Gartenholz, mit den sich jedes Bauprojekt optimal umsetzen lässt.

Holz ist ein natürlicher Baustoff, der sehr vielseitig einsetzbar ist. Gartenhäuser, Kinderspieltürme, Blumenkästen oder Zaunelemente, den zahlreichen Einsatzmöglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf – alles was Sie für die Umsetzung Ihrer Gartenträume brauchen, erhalten Sie in unserem Holzmarkt. Kommen Sie vorbei und überzeugen Sie sich selbst von unserer großen Produktpalette.

Unsere Partnerbetriebe führen alle Montagen und Dienstleistungen durch. Sei es Montagen von Türen, Sektionaltoren, Terrassenüberdachungen und vieles mehr.


WIR LIEBEN HOLZ!

Warum ist Holz so beliebt? ...

Wer mit Holz baut, holt sich damit ein Stück Natur in seine vier Wände

Denn der nachwachsende Rohstoff sorgt für ein ganz besonderes Wohngefühl. Er steht für Naturnähe, Ursprünglichkeit und Bodenständigkeit und ist mit vielen Sinnen erfahrbar: Bestimmte Hölzer haben einen unverwechselbaren Duft. Holzbalken knacken, wenn sich ihre Ausdehnung verändert.

Doch Holz kann noch mehr: Als Baumaterial lässt es sich für nahezu jeden Zweck verwenden. Es ist vielseitig und zugleich einzigartig: Kein Holz gleicht in seiner gewachsenen Struktur, Färbung und Beschaffenheit dem anderen, nicht einmal Hölzern derselben Baumart. Holz strahlt behagliche Wärme aus, ist äußerst langlebig, leicht zu verarbeiten und außerdem für ein gesundes Wohnklima unverzichtbar.

Bauherren, denen der Klimaschutz wichtig ist, schätzen Holz wegen seiner hervorragenden Ökobilanz. Zwischen 2008 und 2018 wurden mehr als doppelt so viele Häuser in Holzbauweise errichtet wie in den Jahrzehnten zuvor. Derzeit bestehen 15 % aller deutschen Eigenheime aus dem nachwachsenden Rohstoff. Das liegt vermutlich auch an seiner vielfältigen Gestaltbarkeit.

Das designStudio für Laminat, Parkett, Terrassen und Garten

Holz Wigbels - Ihr Fachmarkt für Parkett, Laminat, Kork, Vinyl, Holzboden, Linoleum, Terrassen, Terrassendielen, Holzdielen, WPC-Dielen, Gartendielen - in der Region Gronau (Westfalen), Gronau-Elpe, Enschede, Bad Bentheim, Nordhorn, Almelo, Hengelo, Coes
designStudio Boden & Terrasse

Verlegen Sie Ihren Boden, ob Innen (Laminat, Parkett, etc.) oder Außen (Terrassen und Terrassendielen), virtuell und direkt hier am PC - mit dem designStudio von Wigbels.

In unserem designStudio-Boden verlegen Sie in vielen verschiedenen Online-Wohnwelten:

  • Laminat und Laminatboden
  • Parkett und Parkettboden
  • Kork und Korkboden
  • Linoleum

und Sie sehen, wie sich der Boden in einer Wohnwelt darstellt - natürlich alles Böden aus unserer Ausstellung der schönen Böden.

In unserem designStudio-Terrasse bieten wir Ihnen viele verschiedene Online-Gartenwelten. Verlegen Sie:

  • Terrassen und Terrassendielen
  • Bangkirai-Dielen
  • WPC-Dielen
  • Holzdielen und vieles mehr

und Sie sehen, wie sich Ihre neue Terrasse in Ihrem Garten darstellt - natürlich alles Terrassen aus unserer Gartenausstellung.

Lust auf das eigene Bild?
Laden Sie Ihr eigenes Bild hoch und verlegen Sie Ihren neuen Boden in Ihrem eigenen Heim. Für die Bearbeitung und Vorbereitung Ihrer Bilder fällt pro Bild eine Gebühr ab 9,95 € (inkl. MwSt.) an.

Holz Wigbels - Ihr Fachmarkt für Parkett, Laminat, Kork, Vinyl, Holzboden, Linoleum, Terrassen, Terrassendielen, Holzdielen, WPC-Dielen, Gartendielen - in der Region Gronau (Westfalen), Gronau-Elpe, Enschede, Bad Bentheim, Nordhorn, Almelo, Hengelo, Coesfeld, Lingen (Ems), Borken, Dülmen, Ottenstein (bei Ahaus), Bad Bentheim, Ahaus, Stadtlohn, Südlohn, Haaksbergen, Münster, Ibbenbüren.

Das FACHMARKT-Sortiment - große Auswahl mit Qualität und Service von Epe bis Münster - bei holzfachmarkt-epe.de


Wir sind Ihr Holzprofi - die bessere Variante zum Baumarkt - Überzeugen Sie sich selbst bei holzfachmarkt-epe.de

Bauen ohne Holz? Nicht mit uns:
Die warme und natürliche Ausstrahlung von Holz zaubert eine gemütliche und unvergleichliche Atmosphäre. Holz liegt klar im Trend!

Es ist für den Außen- und Innenbereich geeignet, kostengünstig, wiederverwertbar, nachwachsend und hat beste Eigenschaften.

Wir unterstützen Sie bei der Raumgestaltung!

Wir liefern die Produkt-Ideen: Für die Gestaltung von Wänden und Decken gibt es eine nahezu unerschöpfliche Vielfalt. Das schöne: Fast immer handelt es sich komplette Systeme. Ausgereift im Design, einfach zu montieren. - Oder Sie lehnen sich zurück und lassen unsere Profis die Montage übernehmen.

Wir finden für jedes Projekt das richtige Holz und die richtige Lösung!


Tipps, und Wissenswertes aus dem holzfachmarkt-epe.de-Ratgeber für Bauen mit Holz

Wichtig bei Neubau und Sanierung: Die neuen Regelungen der Energieeinsparverordnung richtig umsetzen

Mit dem Ziel der deutlichen Reduzierung des CO2-Ausstoßes sowie des Energieverbrauchs wurde im Jahr 2014 die deutsche Energieeinsparverordnung (EnEV) erlassen. Bereits zu diesem Zeitpunkt wurden wichtige Änderungen eingearbeitet, die 2016 in Kraft traten. Geregelt werden der Wärmeschutz von Neubauten und die Modernisierung von Bestandsbauten durch energiesparende Technik. Die Bundesregierung schuf mit verschiedenen Förderprogrammen finanzielle Anreize für die Ausstattung der Gebäude sowie ihre Sanierung. So legte die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) die Förderprogramme 153 „Energieeffizient Bauen“ sowie 152 und 153 „Energieeffizientes Sanieren“ neu auf. Fachleute für Wärmedämmung und für Heiz- und Regeltechnik kennen die neue EnEV ganz genau und beraten unabhängig und umfassend.

2018_GI-489356079_glueckliche_Familie_MS.jpg2018_GI-175209926_Daemmung_MS.jpg

Bau + Holzmarkt Wigbels GmbH, aus Gronau: Energieverbrauch in Gebäuden senken hilft, Ressourcen zu sparen
Der Energieverbrauch von Gebäuden in Deutschland hat einen Anteil von bis zu 40 Prozent am Gesamtbedarf. Das vorhandene Einsparpotential hier zu nutzen, lohnt sich also. Die Palette möglicher Maßnahmen zum Energie sparen ist vielfältig. Sie reicht von der Nutzung regenerativer Energien über die Veränderung der Bauweise der Gebäude (z.B. Dämmung als Wärmeschutz) bis hin zur Modernisierung der verwendeten Heiztechnik. Ziel sind Niedrigst-Energiegebäude – also Bauten, die mit sehr wenig Energie auskommen.

Umsetzung der EnEV im Neubau von Gebäuden
Bau + Holzmarkt Wigbels GmbH, aus Gronau: „Natürlich Mit der neuen EnEV wird der Standard für den Primärverbrauch eines neu errichteten Gebäudes definiert. Berücksichtigt wird dabei der Bedarf für Heizung, Warmwasser, Lüftung und Kühlung. Staatlich gefördert wird jedoch nur der Bauherr, der die geforderten Standards unterschreitet. Je geringer der Energiebedarf, desto höher die Förderung. Bauherren können bei der KfW zinsgünstige Kredite beantragen. Einen Teil der Förderung gibt es auch als reinen Investitionszuschuss – dieser braucht nicht zurückgezahlt werden.“

Die EnEV betrifft auch Sanierung von Altbauten
Bau + Holzmarkt Wigbels GmbH, aus Gronau weiter: „Während bei der Neuerrichtung von Gebäuden das Thema Energiesparen von Anfang an berücksichtigt wird, stehen Eigentümern von Altbauten oft vor besonderen Herausforderungen, wenn es um das Energie sparen geht. Die EnEV verpflichtet sie nun, nach einer umfassenden Modernisierung eine Gesamtbilanzierung des Energieverbrauchs vorzunehmen. Der ermittelte Wert darf maximal 87 Prozent über dem geltenden Wert eines Neubaus liegen. Werden nur einzelne Bestandteile ersetzt, so gibt die Verordnung genaue Vorgaben für den Wärmedurchgangskoeffizienten. Die baulichen Änderungen, die die neue EnEV betreffen, müssen von einem Sachverständigen begutachtet werden. Das kann auch der zuständige Schornsteinfeger sein. Beim Verkauf eines Gebäudes ist nun ein Energieausweis Pflicht. So sollen neue Eigentümer besser aufgeklärt werden. Ob Niedrigtemperaturkessel oder Fußbodenheizung mit Parkettboden -ein niedriger Verbrauchswert ist ein wichtiges Verkaufsargument. Ein neuer Eigentümer muss außerdem innerhalb von zwei Jahren:
- Öl- und Gaskessel, die älter als 30 Jahre sind, ersetzen
- Heizungs- und Warmwasserrohre in nicht beheizten Räumen dämmen
- die oberste Geschossdecke nachträglich dämmen.“

Bau + Holzmarkt Wigbels GmbH, Tipp nicht nur für die Region Borken: Staatliche Förderung für Modernisierungen
Energetisches Umbauen im Bestand ist kostenintensiv – daher wird auch hier staatlich gefördert. So wird der Einbau von energieeffizienten Heizanlagen und Wärmedämmungen sowie Fenstern und Türen unterstützt – allerdings nur für Bauherren, die ihre Immobilie selbst nutzen. Möglich sind auch hier zinsgünstige Darlehen sowie Investitionszuschüsse. Übrigens gibt es auch für die Begleitung der energetisch veranlassten Renovierung durch einen ausgewiesenen Energie- und Bauexperten einen Zuschuss. Diese Förderungen können mit anderen Programmen der KfW verbunden werden, etwa mit dem Programm für altersgerechtes Umbauen und Einbruchschutz (KfW Zuschuss 455-E). Sollen also Türen getauscht werden, ist auch der Einbau einer Sicherheitstür finanziell machbar. Und mit dem Zuschuss für das neue Heizsystem wird auch der Parkettboden erschwinglich.

Richtlinien für Fördermittel beachten!
„Staatliche Zuschüsse müssen bereits vor Beginn der Baumaßnahmen beantragt werden. Die Anträge laufen in der Regel über die Hausbank der Bauherren, da die KfW keine eigenen Filialen unterhält. Die Formulare sind kompliziert, hier müssen auch technische Details eingetragen werden. Ein Grund mehr also, hiermit einen Fachmann zu beauftragen. Er berät die Bauherren und Eigentümer nicht nur umfassend, mit welcher Technik die optimalsten Ergebnisse erzielt werden, er erstellt auch die Energiebilanz und unterstützt bei der Beantragung der Förderung“, so rät man bei Bau + Holzmarkt Wigbels GmbH in Gronau.  

Bei Bau + Holzmarkt Wigbels GmbH in Gronau stehen wir Ihnen in der Region Borken in bei Ihrem persönlichen Projekt ob Neubau, Umbau oder Sanierung gerne zur Seite.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!